BEG 405_408_409_411

 BEG 405 DSC 0708
Eckdaten / technische Daten:
Betriebs-Nr./Name Hersteller Fabriknr. Baujahr Gattung ehemalige Heimatbahnen
 BEG 405
 BEG 408
 BEG 409
 BEG 411
Baume & Marpent?   1914 GGw

Heeresfeldbahn (angeblich)
Brohltalbahn AG (BEG)

Status: abgestellt
Länge über Puffer: 10.xxx mm Rahmenlänge: 9.820 mm
Achsstand: x.500 mm    
Achsstand im Drehgestell: 1.500 mm Drehzapfenabstand: x.000 mm
Sitzplätze 2. Klasse -- Sitzplätze 3. Klasse --
Leergewicht: x.xx0 kg
Ladegewicht: 10.000 kg
    Tragfähigkeit: 10.000 kg
Ladelänge: 10.800 mm Ladefläche: xx,x m²
Bremsen: Kbr, Handbr      
Festhaltekraft Handbr. -- Bremsgewicht: --
Heizung: --      
Besondere Einrichtungen:  Gesamtbreite 2.820 mm, Höhe über SO 2.579 mm
 
Informationen zu diesem Fahrzeug:

Diese Fahrzeuge geben hinsichtlich ihrer Herkunft noch Rätsel auf. Im Jahr 1922 tauchen im Bestand der Brohltalbahn 20 vierachsige Güterwagen (8 gedeckte Güterwgen, 9 offene Güterwagen, 3 Rungenwagen) auf, für die als Herkunft "Heeresfeldbahn" und das Baujahr 1914 angegeben wird. Angeblich wurden sie für "Siam" gebaut, der Hersteller aber bleibt unklar.
Die Bauart und das äußere Erscheinungsbild der Wagen ist für Deutschland sehr ungewöhnlich, prägten aber damit das Bild der Brohltalbahn über Jahrzehnte. Die Fahrgestelle aller Fahrzeuge waren einheitlich konstruiert, bei den gedeckten Güterwagen wurden die nahezu volständig aus Holz gefertigten Aufbauten über einen Rahmen gestülpt. Die tragende Konstruktion befindet sich im Wageninnenraum und besteht aus einem recht soliden Holzfachwerk.
Es ist zu vermuten, daß es sich dabei um Beutegut aus dem von deutschen Truppen besetzten Belgien handelt, und diese Wagen bei einer belgischen Waggonfabrik requiriert wurden. Möglicherweise handelte es sich dabei um Baume & Marpent in La Louvière. Vermutlich wurde der Hersteller bewußt verschleiert, um eine Beschlagnahme und Rückführung der Wagen zu vermeiden.
Seit den 1980er-Jahren blieben die Wagen ungenutzt abgestellt.
Im Jahr 2022 konnte Kleinbaan Service BV die Wagen 405, 408, 409 und 411 übernehmen. Den Wagen 407 möchte die Brohltalbahn in Eigenregie aufarbeiten.

 
Lebenslauf:

ca. 1914 hergestellt für unbekannten Besteller
1922 Verkauf an Brohltalbahn
2022 an Kleinbaan Service.

 
 
 
 
 >> Zurück zur Fahrzeugübersicht <<

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.